logo001.jpg

Berufsfachschule BBB (BerufsBildungBaden)

Die Berufsfachschule BBB (BerufsBildungBaden) ist im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Baden und der ABB-Berufsschule Baden entstanden. Es ist eine öffentlich-rechtliche Berufsfachschule, die von der Stadt Baden, den Wohnortsgemeinden der Berufslernenden, dem Kanton Aargau und dem Bund subventioniert wird.

Heute unterrichten an der BFS BBB 116 Lehrpersonen 2278 Berufslernende. Von den Berufslernenden besuchen 509 die lehrbegleitende Berufsmaturitätsschule der BFS BBB. Die berufsbegleitende zweijährige BM 2 absolvieren 31 Studierende.

 

Pressebericht der Stadt Baden zum hervorragenden Abschneiden der BBB an der externen Evaluation

Die externe Schulevaluation der Berufsfachschule BBB fällt überdurchschnittlich gut
aus. Sowohl im Kerngeschäft des Unterrichts als auch im Management ist das Ziel der
Excellence erreicht worden. Berufslernende und Mitarbeitende freut‘s.

Ganzer Pressetext

 

 

Die Berufsfachschule BBB sucht auf Sommer 2017 ein/e Rektor/in und ein/e Schulleiter/in für die Berufsmaturitätsabteilung. Details finden Sie hier.

 

News


Berufsfachschule BBB erhält grosses Lob

Pressebericht der Stadt Baden zur externen Evaluation der BBB

Erstellung: 04.09.2015 (Revision: 05.09.2015-09:38)

Als Trägerin der Berufsfachschule ist die Stadt Baden sehr zufrieden mit den  ausgezeichneten Ergebnissen dieser Evaluation, die vom Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau in Auftrag gegeben und vom Institut für externe Schulevaluation an der Sekundarstufe II (ifes) vorgenommen wurde. Anlässlich der Lehrpersonenkonferenz vom 2. September 2015 in der Aula des Schulhauses Martinsberg kommentierte Stadträtin Ruth Müri, verantwortlich für das Ressort Bildung/Standortmarketing, die erfreulichen Resultate. Sie führte aus: "Dank der kontinuierlichen Entwicklung nach den ersten beiden erfolgreichen Evaluationen belegen die Ergebnisse dieser dritten Evaluation im Jahr 2015, dass wir unsere gesteckten Ziele einer Excellence-Schule erreicht haben."
Ziel der externen Schulevaluation war die Sicherung der kantonal geregelten Qualitätsstandards der Bildungsinstitutionen. Nach Einsicht in die Unterlagen der Schule sowie durch Befragungen der Mitarbeitenden, der Berufslernenden und von Ausbildungsverantwortlichen der Ausbildungsbetriebe kam das Evaluationsteam zum Ergebnis, dass die Berufsfachschule BBB eine auf Innovation und Entwicklung fokussierte Schule ist, die nicht nur von den Mitarbeitenden als Arbeitgeberin, sondern auch von den Lernenden sehr geschätzt wird. Dazu heisst es im Bericht: "Berufslernende sind mit ihrer Ausbildung an der BFS BBB sehr zufrieden. Die Schule wird als sehr gute Schule wahrgenommen, die an sie generell hohe Anforderungen stellt. Der BBB wird attestiert,  "eine moderne und innovative Berufsschule mit einer ausgeprägten hohen  Dienstleistungsbereitschaft und einer starken Marktorientierung" zu sein. Weiter heisst es im Bericht: "Das Bestreben nach Innovation ist gross, was sich positiv auf die Haltung und den Auftritt derBerufslernenden auswirkt." Weiter heisst es: "Die förderliche Schulkultur,  basierend auf dem Wertebaum, wird von allen Anspruchsgruppen wertschätzend  wahrgenommen."
Eine positive Rückmeldung erhält auch die Schulleitung; sie nehme ihre Führungsaufgaben professionell mit hohem Engagement wahr und orientiere sich konsequent an der Vision und der Strategie der BBB. Zur Sicherung der Qualitätsstandards und einer stetigen Weiterentwicklung werden Ergebnisse interner Evaluationen und Feedbacks von der Schulleitung aufgenommen, Schwachpunkte sofort erkannt und Aktionen zu deren  Beseitigung vorgenommen. Da die Mitglieder der Schulleitung selber unterrichten, sind sie  stets nahe am Bildungsgeschehen und erleben den Alltag der Schule täglich mit. Besonders erfreulich ist auch die gute Bewertung der Infrastruktur; insbesondere die Gestaltung und abgestimmte Nutzung der Räumlichkeiten wurde sowohl intern als auch  vom externen Evaluationsteam gelobt.
Das ganzheitliche Qualitätsverständnis und das strategische Management garantieren,  dass sich die Schule auch in Zukunft mit dem Fokus Unterricht innovativ weiterentwickelt.

Hintergrund
Die Berufsfachschule BBB (BerufsBildungBaden) ist im Jahr 1999 aus dem  Zusammenschluss der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Baden und der  ABB-Berufsschule Baden entstanden. Es ist eine öffentlich-rechtliche Berufsfachschule, die von den Wohnortsgemeinden der Berufslernenden, dem Kanton Aargau und dem Bund  subventioniert wird.
Heute unterrichten an der BFS BBB 122 Lehrpersonen 2391 Berufslernende. Von den Berufslernenden besuchen 449 die lehrbegleitende Berufsmaturitätsschule der BFS BBB.  Die berufsbegleitende zweijährige BM 2 absolvieren 36 Studierende.

Pressemitteilung_Stadt_Baden.pdf

Pressemitteilung der Stadt Baden zur externen Evaluation der BBB
pdf, 21.7K, 09/05/15, 180 downloads


Awards


Auszeichnungen 2008

Am Education Forum der Telematiktage in Bern zeichnete die IBM Schweiz am 3. März 08 die besten E-Schulen der Schweiz aus. Die Berufsfachschule BBB erhielt den ersten Preis in der Kategorie Sekundarstufe II. [Pressebericht]

 

Am 30. September 08 vergab die Stiftung ENTERPRISE – die Stiftung zur Förderung des Unternehmergeistes in Wirtschaft und Gesellschaft – den ENTERPRIZE 2008. Die BBB erreichte mit ihrem Projekt „IntegraProf“ (Laufbahncoaching während der Lehre) den 4. Platz und Rektor Rudolf Siegrist durfte eine Auszeichnung für Unternehmergeist in der Berufsbildung entgegen nehmen.

[Pressebericht] [Foto1] [Foto2]

Film/Seminarzentrum


 

Movie

Film zur Berufsfachschule BBB
 

         Movie

Film zum BBB Seminarzentrum
 

  

BBB_Seminarzentrum_Broschüre.pdf

Seminarzentrum Broschüre
pdf, 1.7M, 07/09/16

Info


 


Berufsfachschule BBB
Gebäude Martinsberg
Wiesenstrasse 32
5400 Baden

Tel. 056 222 02 06
Fax 056 222 02 07
sekretariat(at)bbbaden.ch

Wo Was Wie? - Der Weg zur BerufsBildungBaden


 

zum Seitenanfang | eine Seite zurück |